Mittelalter hautnah !
am 2. und 3. September 2017.
Beim 41. Ritterfest in Hirschhorn am Neckar !

Besondere Attraktionen

Stand 29.06.17 djk

 

Auf dieser Seite wollen wir Sie mit den besonderen Attraktionen des "41. Ritterfestes" bekannt machen. Auch heuer haben wir für Sie wieder ausgesuchte Attraktionen eingeladen. 

Tomen und das Schandweib

 

sind inzwischen eine nicht mehr wegzudenkende Attraktion des Ritterfestes:
Tomen, in sehr edler Gewandung, führt das mit einer Schandmaske auf dem Kopf und mit Schandkleid bekleidete Schandweib über den Markt. Das Schandweib, eine edle Maid, wie sie behauptet, die so gar nicht versteht, warum sie vom Vogt verurteilt und von Tomen vorgeführt wird, erklärt fragenden Besuchern, dass sie doch nur gelästert habe und dass das doch so schlimm nicht sein könne.
Sie versucht, sich vor dem Besucher herauszureden und hofft vielleicht von einem hohen Herrn oder einer holden Maid befreit zu werden.

 

Tomen sieht das ganz anders. Er passt auf und lauscht dem Geschwätz des Schandweibs bis er widerspricht. "Genervt" von ihrer Uneinsichtigkeit muss er, auf Befehl des Vogtes, das Lästerweib über den Markt führen.

mehr unter

www.tomen-und-das-schandweib.de

Die Kreyseley und das Mäuseroulette

sind auch dies' Jahr wieder dabei. Walter und Brigitte Rath verstehen es meisterhaft mit den Spielwilligen wie auch mit den possierlichen Tierchen umzugehen. 

 

Für alle Beteiligten ausschliesslich ein Riesenspaß.

www.mittelalterliche-spielerei.de

Die Seherin

 

Weitgereist aus fernen Landen,
gelebt in fremden Welten,
geboren in vielen Zeiten,
liest für Euch aus den Linien Eurer Hände

 

oder deutet die Bilder des magischen Kartenwerkes aus ferner Zeit  

Tania Dringelstein

www.seherweib.de

Henna Nova

 

hinter diesem Namen verbirgt sich Anja Tiebe. Über sich erzählt sie: "Seit nunmehr 7 Jahren arbeite ich als freie Henna-Künstlerin auf Veranstaltungen in ganz Deutschland. Mit meiner handwerklichen Darbietung werden die Marktbesucher in den Orient geführt.
An meinem reich geschmückten Zelt können sich interessierte Frauen und Männer mit der uralten Tradition der Hennabemalung die Haut verzieren lassen. Dabei handelt es sich um freihändig aufgetragene, temporäre Körperkunst mit ausschließlich 100% natürlichem Henna, welches ich selbst nach eigenem Rezept anrühre."

Fragen über die Hennapflanze, deren Zubereitung, Verwendung und Pflege der Bemalungen werden in Gesprächen am Zelt und auch während der Tätigkeit, gerne beantwortet.

facebook.com/HennaNovaMehndi

Königskegeln

 

heisst die spannende und lustige Beschäftigung, die Gabriele Lüer beim Ritterfest anbietet. Nur mit dem richtigen "Schwung" kommt man hier zum Erfolg, nämlich den "König" zu "stürzen" ...

Die Kahlgrund-Reitschul'

gehört sicherlich ebenfalls zu den Glanzpunkten des Ritterfestes. Kein Motor, keine elektrische Energie - und es bewegt sich doch ! Dafür sorgen zwei "Anschieber", die das Karussel mit Muskelkraft antreiben. Und damit sie in ihren Anstrengungen nicht nachlassen, haben sie einen "Anfeuerer" dabei. Dabei wäre der vermutlich gar nicht notwendig, denn die leuchtenden Augen der Mitfahrer - ob Groß oder Klein - sind Anfeuerung genug !

www.nostalgie-steiner.de

Die "Badebütt"

 

findet sich am Eingang zum "Spielplatz" im Handwerkerdorf. Das historische Badehaus verfügt über einen großen Zuber mit (beheiztem) Wasser. Dem Wasser sind authentische Badezusätze beigefügt, so dass es milchig ist. Vor dem Bad im Zuber verlangt der Bader Rainer die gründliche Reinigung in einer geschlossenen Duschkabine. Hernach kann der badelustige Gast in den Zuber steigen, der direkt an den Gastraum angrenzt - was das Sehen und Gesehenwerden nicht wirklich verhindert.

Ein Genuss ist es schon - so ein Bad im Zuber.

Vielleicht sieht man hier auch deshalb häufig die Spielleut' und Gaukler, die (nicht nur) den Badegästen aufspielen ...

Das "Kampfhus"

 

Heiko Schuster hat in Hirschhorn das "kampfhûs" gegründet.

Der Name kampfhûs kommt aus dem Mittelhochdeutschen und bedeutet Kampfhaus. Diese Kampfhäuser wurden auch Fechtsäle oder Fechtschulen genannt. Es war ein Ort zum Üben der Kampfkünste und zum Kräftemessen im fairen Zweikampf.

kampfhûs ist eine Begegnungsstätte in der man das Fechten mit verschiedenen historischen europäischen Waffen, sowie den waffenlosen Kampf erlernen kann. 

Im Vordergrund steht der Spaß an der Bewegung und das Erlernen der fundierten Kampftechniken aus dem historischen Kontext, sprich aus den Fecht- und Ringbüchern der alten Meister.

Am Stand beim Ritterfest gibt es Informationen für Interessierte und natürlich praktische Vorführungen.

www.kampfhus.de

Bogenschießen

 

Der "Kukinger" stellt zwar Pfeile selbst her, wie Sie auf dem Bild unten sehen können, aber beim Ritterfest hat er dafür keine Muße. Denn hier betreibt er das Bogenschießen. 

Hier können die Gäste selbst die bunten Scheiben anpeilen

und sich im Umgang mit Pfeil und Bogen übern.

Die "Jakobsleiter"

 

Geschicklichkeit und Mut sind hier geboten um zu den Sternen zu gelangen.

Der Sieger lässt die Glocke ertönen und wird reichlich belohnt.

 

Die Jakobsleiter "Sterntaler" Die Jakobsleiter "Sterntaler"

Spielerey & Basteley

Am Stand von Ursula und Günther Christmann können sich die kleinen Recken ihre eigene Ausrüstung basteln: Schwert oder Streitaxt genauso wie eine Steinschleuder.

 

Selbstverständlich unter fachkundiger Anleitung.

 

Mama und Papa können derweil die Köstlichkeiten am benachbarten "Letzten Ritter" genießen

 

oder

 

das Programm der ebenfalls benachbarten "Spielbühne" verfolgen

 

oder

 

am Stand ein geeignetes "Wohlfühlkissen" (-> siehe Händler) für den bevorstehenden Winter auswählen.

Die selbstgebastelten Steinschleudern können direkt am Stand natürlich auch gleich ausprobiert werden.

 

Und wer nicht erst basteln möchte - kein Problem. Am Stand gibt es diese auch käuflich zu erwerben.

 

www.fez-kiste.de

Die Trebuchet und die Kinder-Ritterbahn

 

werden wir schmerzlich vermissen. Lieber René, liebe Annette - wir wünschen Euch auch auf diesem Wege viel Kraft und hoffen, dass wir Euch vielleicht als Gäste beim Ritterfest treffen können.

 

Hochedel Volk: leider ist René aus gesundheitlichen Gründen gezwungen, sich aus dem "Mittelalter" zurück zu ziehen. Daher bietet er seine Kinder-Ritterbahn zum Verkauf an. Interessenten können sich gerne an den Marktvogt des Ritterfestes wenden (ritterfest@hirschhorner-ritter.de). Die Trebuchet verbleibt hingegen in seinem Besitz.

 

Hier finden Sie uns:

CG Hirschhorner Ritter e.V.

Vereinsheim
Jahnstr. 18
69434 Hirschhorn (Neckar)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CG Hirschhorner Ritter 1967 e.V.

E-Mail

Anfahrt